250 Besucher feiern im Bürgerhaus

Nikolausrock Lunatic und Purple begeistern Fans

Von Silke Bauer

Wenn im November laute Bässe in der Vollmersbacher Hauptstraße zu hören sind, dann wissen die Leute: Es ist wieder Nikolausrock. Zum vierten Mal fand die beliebte Rocknacht, die von der Freiwilligen Feuerwehr Vollmersbach organisiert wird, am Wochenende statt. Rund 250 Besucher drängen sich ab 20 Uhr in dem proppenvollen Bürgerhaus und feiern ausgelassen zu der Musik der ersten Band Lunatic. Die Saarländer sind gern gesehene Gäste in Vollmersbach. Die Rocker begeistern mit selbst geschriebenen englischsprachigen Songs.

Auch einige neue Gesichter gibt es dieses Jahr zu sehen: Frontfrau Marie Busi wird im Background von ihrer Tochter Sarah unterstützt. Bassist Christian Waap, der ebenfalls im Background singt, hat an diesem Abend seinen letzten Auftritt bei Lunatic. Der Nikolausrock ist dann auch der passende Rahmen, um den neuen Bassisten Christian Graeber vorzustellen, der von den Vollmersbachern mit lautem Jubel begrüßt wird. Auch die anderen Bandmitglieder: Jürgen Thiel an der Leadgitarre, Christian Schneider am Keyboard, Christian Stoll an der Rhythmus-Gitarre und Mathias Kieren am Schlagzeug liefern wie immer eine sehr gute Leistun gab.

Frontfrau Marie stellt zum Abschluss den neusten Song der Band vor, eine ruhige, romantische Nummer. Diese trägt den Titel „Seven Years“ und kommt überaus gut bei den Besuchern an. „Das ist so schön bei euch“, ruft Marie Busi dem Publikum zu. „Das ist eine ganz tolle, positive Energie, die von euch kommt.“ Und als Schlagzeuger Mathias Kieren dann noch seine große Liebe Eva auf die Bühne holt, dort vor ihr auf die Knie sinkt und ihr einen Heiratsantrag macht, hält halb Vollmersbach gespannt den Atem an und seufzt erleichtert auf, als die junge Frau mit einem Ja antwortet. Die Stimmung der Besucher ist blendend. „Wir sind extra aus dem Saarland angereist“, ruft Besucherin Kerstin,die mit ihrem Mann und Freunden zum Konzert gekommen ist und sich an der Bar einen der vielen leckeren Cocktails ausgesucht hat.

Sie freut sich ganz besonders auf Purple, denn die seien schließlich „ganz großes Kino“. Sie findet, dass Veranstaltungen wie diese von der Landesregierung gefördert werden müssten. Um kurz nach 22 Uhr betreten dann die fünf Musiker von Purple die Bühne und singen zum Einstieg den QueenSong„Who Wants to Live Forever“. Weiter geht es mit Liedern vonToto, Bryan Adams, ACDC, Bon Jovi und vielen anderen. Und natürlich dürfen die Songs ihrer Idole Deep Purple auf keinen Fall fehlen. Leadsänger Ronny Moucka begeistert mit fantasievollen Kostümierungen, und auch Bassist Werner Eismann, dessen Zwillingsbruder und Gitarrist Gerhard sowie Drummer Michael Walter ziehen das Publikum schnell in ihren Bann. Bis zwei Uhr nachts wird ausgelassen gefeiert. Jürgen Christmann, Wehrführer der Vollmersbacher Feuerwehr, ist glücklich: „Es ist ein wunderschöner Abend.“ Der „Wahnsinnsauftritt“ von Purple sei im nächsten Jahr wahrscheinlich schwer zu toppen. „Vielleicht sorgen wir mal für ein bisschen Abwechslung und laden eine andere Band ein“, überlegt er.

Nahe Zeitung vom Montag, 23. November 2015, von Silke Bauer

Gästezahl hat sich verdoppelt

Nikolausrock Stimmung im Bürgerhaus bestens

Von Silke Bauer

Rock vom Feinsten gab es am vergangenen Samstag im Bürgerhaus: Die Freiwillige Feuerwehr Vollmersbach hatte bereits zum dritten Mal zum Nikolausrock geladen. Dieser hat sich inzwischen zu einer festen Größe in der Hunsrücker Livemusikszene etabliert. „Wir sind sehr zufrieden mit den diesjährigen Besucherzahlen“, berichtet Feuerwehrhauptmann Jürgen Christmann, der hauptverantwortliche Initiator der Veranstaltung. „Bisher haben wir 250 Karten verkauft, das sind doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.“ Der Nikolausrock sei längst kein Geheimtipp mehr, viele Besucher reisten eigens aus anderen Landkreisen an, um in Vollmersbach zu feiern.

Nikolaus-Rock lockt auch 81-jährigen Fan
Veranstalter von Besucherzahl enttäuscht

Von Silke Bauer

Vollmersbach. Rockige Klänge bis spät in die Nacht waren am Samstagabend im Bürgerhaus zu hören: Nach dem großen Erfolg des ersten Nikolaus-Rocks im vergangenen Jahr hatte die Freiwillige Feuerwehr Vollmersbach nun zur zweiten vorweihnachtlichen Party geladen. Den Auftakt machte die saarländische Rockband Lunatic, die das Publikum mit eigenen englischsprachigen Songs auf den Abend einstimmte.

Nikolaus-Rock als multimediales Spektakel

Musik The Pink Floyd Project ist zu Gast

Von  Vera Müller

 

Das Organisationsteam der Vollmersbacher Feuerwehr atmet – nach eigener Aussage – noch einmal tief durch, bevor es am Samstag, 8. Dezember, 20 Uhr, im Bürgerhaus los geht: Zur Premiere des „Nikolaus-Rock“ heißt es: „Bühne frei für The Pink Floyd Project.“